tsg-oehringen-fussball.de
< Derbykracher in der 1. Pokalrunde
Freitag, 23. Juli 2021 13:47 Alter: 1 year
Kategorie: NewKat Startseite

Klangvoller Pflichtspielauftakt nach langer Corona-Pause: TSG empfängt Pfedelbach

Beim Klick auf die Überschrift geht's zum Vorbericht der HZ. Vorab aber die wichtigsten Infos zum Pokalderby: Zum Pokal-Spiel zwischen Öhringen und Pfedelbach sind 750 Zuschauer zugelassen. Es gilt eine generelle Maskenpflicht im Otto-Meister-Stadion, wie die TSG mitteilte. Die beiden Kassen öffnen um 17 Uhr. Eine Registrierung über die Luca-App wird empfohlen. Ansonsten sollte ein bereits ausgefülltes Datenblatt mitgebracht werden, um Wartezeiten zu minimieren. Aufgrund der offenen Impftage im Öhringer Kreisimpfzentrum ist zudem mit einer angespannten Parkplatzsituation zu rechnen.


Satte neun Monate sind seit dem letzten Pflichtspiel vergangen. Da ist die Lust auf Wettbewerb unabhängig vom Kontrahenten natürlich voll da. „Irgendein Gegner mit unattraktiver Anreise wäre aber schon etwas anderes gewesen“, sagt Michael Blondowski mit einem Schmunzeln. Für die 1. Runde des WFV-Pokals halten sich die Reisestrapazen für den Spielertrainer des TSV Pfedelbach und sein Team aber in klaren Grenzen. Schließlich geht es am Samstag direkt zum Landesliga-Nachbarn Öhringen, wo im Otto-Meister-Stadion ab 18 Uhr der Ball rollt. „Wir sind alle heiß darauf“, betont TSG-Trainer Martin Weiß. „Pfedelbach kennen wir jahrelang und sie uns – an der Art und Weise zu spielen wird sich bei beiden nicht viel verändert haben.“

Trotz der Verbundenheit hat der Lockdown mit anschließendem Saison-Abbruch natürlich für einige Fragezeichen gesorgt. „Nach einer so langen Pause ist es schwer, sich selbst und den Gegner einzuschätzen“, sagt Weiß, der die Chancen dennoch „absolut bei 50:50“ sieht: „Wir standen vor dem Abbruch ganz hinten und Pfedelbach recht ordentlich da. Aber das ist eine Weile her.“ Der TSG-Trainer will die Pfedelbacher nicht in die Favoritenrolle zwängen: „Wir werden alles daran setzen, um zu gewinnen. Wir können das aber schon auch richtig einschätzen und haben die Priorität auf der Runde.“ Natürlich seien die Öhringer noch ein bisschen am Ausprobieren, „aber Pflichtspiele wollen wir immer gewinnen, genauso wie Testspiele – die Jungs, die auf dem Platz stehen, werden ihr Bestes geben“, ist sich Weiß sicher.

Als Pfedelbach nach der Corona-Pause erstmals wieder zum Trainieren auf dem Platz stand, konnte Coach Blondowski kaum glauben, „dass eine Mannschaft so abbauen kann“, erinnert er sich lachend an die „deprimierende erste Einheit – jenseits von Gut und Böse“. Mittlerweile habe sein TSV aber eine beachtliche Entwicklung hin zu alter Stärke zurückgelegt: „Man sieht schon wieder: Aha, das ist eine Fußball-Mannschaft. Wir sind nah dran an der Form vor der Pause und auf einem guten Weg. Das Einmaleins ist nach viel Geduld endlich wieder drin in den Köpfen. Wir haben relativ schnell relativ viel aufgeholt.“

Selbstredend spielen seine Jungs immer, um zu gewinnen: „Im Derby aber vielleicht noch einmal einen kleinen Tick mehr. Wir freuen uns über die Brisanz. Die Vorfreude ist riesengroß. Endlich mal wieder ein Wettkampf-Spiel und dann auch noch gleich gegen Öhringen – an diesen Sportplatz haben wir gute Erinnerungen und auch an den Pokal gibt es sehr schöne.“

Wie es weit gehen kann, wissen sie beim TSV Pfedelbach schließlich ganz genau. Bis ins Pokal-Halbfinale führte der Weg einst in der Saison 2019/20. Doch das ist schon eine Weile her. Trotzdem denkt Michael Blondowski noch immer gerne daran: „Wenn man unsere Pokal-Vergangenheit und die abgebrochene Punkterunde in einen Topf wirft, lässt sich schon sagen: Ja, wir sind vielleicht Favorit – davon können wir uns aber nichts kaufen. Und nach einer so langen Pause muss man ohnehin vorsichtig mit Favoritenrollen sein.“

Lange war auch die Pause für mögliche Erholungsurlaube, Reisen in andere Länder. Das merken sowohl Öhringen als auch Pfedelbach aktuell schmerzlich an ausfallenden Akteuren. „Die Vorbereitung ist durchwachsen verlaufen. Wir haben einige Verletzte und vor allem Urlauber. Gegen Pfedelbach werden fünf, sechs Spieler fehlen“, klagt Martin Weiß und sieht für die kommenden Wochen auch kaum Besserung in seinen Reihen. Die, die da sind, haben aber richtig Bock. Schließlich sind satte neun Monate seit dem letzten Pflichtspiel vergangen. Öhringen und Pfedelbach sind reif für den Wiederanpfiff.


 

Die nächsten Termine

  • 21.8.22 I 2. Punktspiel in Leukershausen-Mariäkappel
  • 24.8.22 I ebmpapst Bezirkspokal 3. Runde in Niedernhall
  • 28.8.22 I 3. Punktspiel in Gaildorf

Hauptsponsoren Aktive Mannschaften

Ausstattungssponsor 1. Mannschaft

Hauptsponsor Juniorteam A- bis C-Junioren

Hauptsponsoren Juniorenteams

Sponsoren der TSG

Hier geht es zu weiteren Sponsoren der Fußballabteilung.
Falls Sie auch Sponsor werden möchten, gibt es hier mehr Informationen. weiter

Weitere Sponsoren der TSG Öhringen finden Sie unter www.tsg-oehringen-sponsoren.de