tsg-oehringen-fussball.de
< TSG-Hallenmasters von 12.-14. Januar in der Hohenlohehalle
Freitag, 5. Januar 2018 16:35 Alter: 262 days
Kategorie: NewKat Startseite
Von: Lisette Keller

Ein herzliches Willkommen unseren Neuzugängen

Mit den Neuzugängen Mert Sipahi, Lukas Zucknick und Nico Bäuerle will unsere 1. Mannschaft das Abenteuer Verbandsliga noch zum guten wenden und den Klassenerhalt schaffen. Herzlich Willkommen an unser neues Trio. Verlassen werden uns hingegen Matze Klinkert und Wadim Turkinow. Eine Pause wird Manuel Martinez einlegen.


Beim stark wiederabstiegsgefährdeten Verbandsliga-Aufsteiger TSG Öhringen basteln die Verantwortlichen weiter am Kader für die Rückrunde. So gab es über den Jahreswechsel nochmals einige Personalveränderungen. „Die Planungen sind damit abgeschlossen“, sagt der Sportliche Leiter Jürgen Birkert. „Es ist ja nicht so, dass wir dringend etwas tun mussten. Wir sind davon überzeugt, dass auch so der Klassenerhalt möglich gewesen wäre.“

Doch ein erfahrener Verbandsliga-Spieler wie Mert Sipahi, der vom TSV Crailsheim zur TSG wechselt, gibt Trainer Marius Müller mehr Alternativen in der Offensive. Allerdings verließ im Gegenzug Matthias Klinkert den Club und geht zur SG Bad Wimpfen (Bezirksliga Unterland) zurück, von wo er vor dieser Saison erst gekommen war.

Auch Wadim Turkinow geht zu einem Unterländer Bezirksligisten, zum FV Wüstenrot. „Wir sehen das mehr als Ausleihe“, sagt Birkert. Schon vor Weihnachten war zudem Lukas Zucknick (FSV Hollenbach) als Neuzugang verkündet worden.

„Klinkert will in die Wohlfühl-Area zurück“, sagt Birkert. „Wir hatten vor Weihnachten bereits ein längeres Gespräch. Ich bedauere es sehr, dass es nicht geklappt hat. Das ist wirklich ein guter Junge.“ Doch der Knoten beim Neuzugang wollte in der Vorrunde nicht platzen. Er verkrampfte immer mehr. Nun erfolgte eben die Trennung. Dafür wechselte der Öhringer Mert Sipahi in die Heimat. Bei den Aktiven spielte er allerdings noch nie: „Öhringen hat angerufen und mich gefragt, ob ich helfen möchte, die Klasse zu halten. Und wenn dein Heimatverein anruft und dich um etwas bittet, überlegt man dann natürlich nicht zweimal.“ „Er fährt seit vielen Jahren sehr viele Kilometer, das ist ihm zu viel geworden“, sagt Birkert. „Er ist ein Öhringer, deshalb gab es in der Vergangenheit immer wieder Flirts.“ Zuletzt spielte der 26-Jährige beim TSV Crailsheim in der Landesliga. Seine erste Station im Aktivenbereich hatte er 2009 bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall, wo er auch in der A-Jugend spielte. 2014 wechselte er zum ersten Mal nach Crailsheim, ein Jahr später ging es zum TSV Ilshofen, dann wieder zurück zu den Sportfreunden und schließlich nach Crailsheim. Nun will er ohne den langen Weg zum Training in seiner Heimatstadt in der Verbandsliga spielen.

„Ich sehe ihn als quirlige hängende Spitze“, sagt Jürgen Birkert. Aber Mert Sipahi kann auch auf der Außenbahn spielen, ist in der Offensive also flexibel einsetzbar. „Es waren sehr faire Gespräche mit Crailsheim“, unterstreicht Birkert, der Sipahi durchaus in einer Führungsrolle bei der TSG sieht. „Der abgebende Verein muss ja im Winter auch mitspielen. Aber ich denke, die haben gemerkt, dass die Initiative von Mert ausging.“

Vor Weihnachten war bereits der Wechsel von Lukas Zucknick klar. Er hat wie Sipahi Verbandsliga-Erfahrung, was dem verbandsligaunerfahrenen TSG-Team gut tut. Trotzdem wird die Mission Klassenerhalt keine leichte. Erst elf Punkte sammelte Öhringen in 15 Spielen. Der Abstand auf den voraussichtlichen Relegationsplatz beträgt sechs Punkte – möglich ist noch alles. Aber die Öhringer brauchen dafür eine gute Serie. Doch Trainer Müller nahm schon während der Vorrunde immer wieder den Druck von der Mannschaft. „Wir würden die Klasse gerne halten. Es ist aber kein Muss“, sagt er. Neben den Neuzugängen für den Verbandsliga-Kader gibt es auch einige perspektivische Überlegungen. So soll der A-Jugendliche Goran Terzic an die erste Mannschaft herangeführt werden. „Er ist ein Megatalent. Wir wollen überhaupt versuchen, talentierten, jungen Spielern eine Chance zu geben“, sagt Birkert. „Ähnliches gilt auch für Cedric Weireter. Auch er soll herangeführt werden.“ Hinzu kommt noch Nico Bäuerle, der in der Hoffenheimer B-Jugend und dann beim 1. FC Nürnberg spielte und nun in der Rückrunde in der A-Jugend des Juniorteams spielen soll. Auch er ist ein Perspektivspieler, der über kurz oder lang an die erste Mannschaft herangeführt werden soll.


 

Spielvorschau

Hauptsponsoren Aktive Mannschaften

Hauptsponsoren Juniorenteams

Hauptsponsor Juniorteam A- bis C-Junioren

Ausstattungssponsor 1. Mannschaft

Sponsoren der TSG

Hier geht es zu weiteren Sponsoren der Fußballabteilung.
Falls Sie auch Sponsor werden möchten, gibt es hier mehr Informationen. weiter

Weitere Sponsoren der TSG Öhringen finden Sie unter www.tsg-oehringen-sponsoren.de