tsg-oehringen-fussball.de
< 1. und 2. Mannschaft verlieren jeweils mit 2:1
Samstag, 23. November 2019 09:40 Alter: 258 days
Kategorie: NewKat Startseite

1. Mannschaft will gegen Breuningsweiler punkten

Am heutigen Samstag um 14.30 Uhr empfängt unsere TSG den Verbandsliga-Absteiger aus Breuningsweiler in Öhringen. Nach der Niederlage in Schwaikheim schielen unsere Jungs auf den 2. Heimsieg der Saison, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verkürzen. Da Anfang der Woche das Kabel für das Flutlicht auf dem Trainingsplatz beschädigt wurde und nur auf dem Kunstrasen trainiert werden konnte, wird das Spiel abermals auf dem eher ungeliebten Kunstgrün ausgetragen. Aber der Untergrund darf keine Rolle spielen, wichtige Punkte müssen her!


Die TSG Öhringen steht zum Abschluss des Jahres unter Zugzwang. Mit erst zehn Punkten liegt die Mannschaft am Ende der Landesliga-Tabelle. „Keine Aufgabe ist für uns einfach“, sagt Trainer Wolfgang Guja. „Wir haben jetzt zwei Heimspiele. Am Ende geht es darum, die zu gewinnen. Wir müssen daran glauben und an die guten Dinge der letzten Spiele anknüpfen.“ Am Samstag ist um 14.30 Uhr der SV Breuningsweiler zu Gast im Otto-Meister-Stadion. Zum Jahresabschluss kommt dann der TV Pflugfelden, ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt.

„Ich muss ehrlich sagen, ich habe es gelassen, mir im Detail Informationen über den Gegner zu holen. Obwohl ich das gerne mache. Ein paar Dinge zu wissen ist wichtig, aber wir wollen uns nicht grundsätzlich nach dem Gegner richten“, meint Guja. Zu viele Baustellen gibt es in der eigenen Mannschaft. „Ich will, dass wir uns auf das konzentrieren, was wir vorhaben und vielleicht auch einen Plan B haben, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. Wir müssen nach uns schauen, nicht nach dem Gegner“, sagt Guja. Dass der Verbandsliga-Absteiger Breuningsweiler große individuelle Qualität habe, sei ja hinlänglich bekannt.

Die Klasse von Luca Jungbluth, Niko Rummel, Marian Asch, Sven Franzen oder Marko Kovac, die alle bereits höherklassig gespielt haben, ist unbestritten. Doch nicht alle waren in jedem Spiel mit dabei. Und so wirken die Auftritte des SVB etwas launisch. Auf eine 1:6-Niederlage gegen Satteldorf im Oktober folgte ein 4:0-Sieg gegen Schornbach. Danach gelang Breuningsweiler allerdings kein Sieg mehr. Im November steht lediglich ein Punkt gegen den TV Oeffingen (0:0) unter dem Strich. Auch das interessiert Guja eher am Rande. Genauso wie der Blick auf die Tabelle. „Das ist bei uns im Moment kein Thema“, sagt Guja. „Wir wollen noch mindestens drei, vier Punkte bis zur Winterpause holen. Daran gilt es zu arbeiten“, sagt der Coach. Damit würde der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen auch nicht zu groß werden. „Wir müssen es selbst in die Hand nehmen“, sagt Guja. „Zuletzt ging es auch in Sachen Trainingsbeteiligung in die richtige Richtung. Es zeichnet ein Team auch aus, dass man sich gegenseitig hilft.“

Nun hofft er auf etwas mehr Mut als zuletzt. „Vielleicht müssen wir doch wieder etwas mehr nach vorne machen. Aber nur einen kleinen Tick. Es gilt die Torgefahr zu erhöhen, etwas mehr Spielanteile, mehr Aktionen mit dem Ball zu haben. Das sind aber minimale Anpassungen“, sagt Guja.

Anpassungen in Sachen Kader könnte es dann in der Winterpause bei der TSG Öhringen geben. „Leute, die ihr eigenes Ding machen, passen nicht zu uns. Wir müssen an einem Strang ziehen. Es gibt zwei, drei Kandidaten, bei denen es vielleicht keinen Sinn mehr macht, bei denen es in keinem Verhältnis steht, was man bekommt. Es gibt einfach Konstellationen, die nicht passen.“


 

Regeln für den Besuch der TSG-Vorbereitungsspiele

Hauptsponsoren Aktive Mannschaften

Hauptsponsoren Juniorenteams

Hauptsponsor Juniorteam A- bis C-Junioren

Ausstattungssponsor 1. Mannschaft

Sponsoren der TSG

Hier geht es zu weiteren Sponsoren der Fußballabteilung.
Falls Sie auch Sponsor werden möchten, gibt es hier mehr Informationen. weiter

Weitere Sponsoren der TSG Öhringen finden Sie unter www.tsg-oehringen-sponsoren.de