tsg-oehringen-fussball.de
< Es wird ernst: 1. Mannschaft empfängt Pflugfelden zum 6-Punkte-Spiel
Dienstag, 25. Februar 2020 22:44 Alter: 97 days
Kategorie: NewKat Startseite

1. Mannschaft verliert wichtiges Spiel gegen Pflugfelden

Unsere 1. Mannschaft hat den wichtigen Rückrundenauftakt gegen den TV Pflugfelden aufgrund einer schwachen 2. Halbzeit mit 0:2 verloren. Im Kampf um den Klassenerhalt war dies gleich ein Fehlstart in die 2. Saisonhälfte gegen einen nicht unbesiegbaren Gegner. Nun stehen unsere Jungs in den beiden anstehenden Begegnungen in Kornwestheim und gegen Sindringen/Ernsbach ordentlich unter Druck, damit sie den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht gleich zu Beginn der Rückrunde verlieren.


Das war zu einfach. Zwei lange Bälle führten zu zwei Gegentoren innerhalb von fünf Minuten. Und damit war die 0:2-Niederlage der TSG Öhringen im so wichtigen Nachholspiel gegen den TV Pflugfelden besiegelt. Die Hoffnung auf den Landesliga-Klassenerhalt ist so auf ein Minimum gesunken. Denn auch die Leistung am Samstag machte insgesamt nur wenig Mut. In der Offensive war die TSG zu harmlos und die Defensive war gegen einen allenfalls durchschnittlichen bis schwachen Gegner zu anfällig. Die Gäste zeigten sich aber physisch präsenter und legten den größeren Willen an den Tag.

Am kämpferischsten zeigte sich da fast noch Trainer Wolfgang Guja nach dem Schlusspfiff. „Jetzt erst recht. So einen Tag kann es mal geben.“ Doch es ist besonders ärgerlich, wenn es einen solchen Tag gegen einen direkten Konkurrenten im ersten Spiel nach der Winterpause gibt. Der mögliche Relegationsplatz zwölf ist nun weiter sieben Punkte entfernt. Dort steht der nächste Gegner Salamander Kornwestheim.

„Wir müssen jetzt verstanden haben, dass es nur gemeinsam geht“, sagt Guja. In zu vielen Phasen war das Öhringer Spiel Stückwerk. „Wir machen viele Laufwege unkontrolliert, schlecht abgestimmt, obwohl wir das in den Testspielen gut hinbekommen haben“, sagte Guja. Und so verpufften die wenigen guten Spielzüge. Es blieb bei Ansätzen in der Offensive. In der ersten Halbzeit waren die Öhringer nur zweimal nach Standards gefährlich.

Die erste herausgespielte Chance hatten die Gastgeber auf dem heimischen Kunstrasenplatz in der 85. Minute. „Es war alles viel zu kompliziert“, sagte Guja. Zu selten suchten die Öhringer den direkten Weg zum Tor. Immer wieder wurde abgebremst, abgedreht oder es fehlte der Mut für ein Dribbling oder einfach mal einen Abschluss. „Die Ansätze sind da, aber das reicht halt nicht“, sagte Guja. Im zentralen Mittelfeld fehlte der verletzte Cedric Weyreter. Er ist einer, der auch mal in die Tiefe geht und Dynamik reinbringt. Doch es könnte sein, dass Weyreter länger fehlt.

„Am Anfang hatten wir das eine oder andere Problemchen“, sagte Guja. Doch sein Team war zumindest bemüht, Struktur ins Spiel zu bringen. So entwickelte sich eine umkämpfte, ausgeglichene Anfangsphase. Antonio Della Rocca (9.) versuchte es aus der Distanz, in der 23. Minute tauchte Pflugfelden dann das erste Mal gefährlich vor dem Öhringer Tor auf und vier Minuten später köpfte Amin Yazji knapp am Gästetor vorbei – nach einer Ecke. Nach einer halben Stunde hatte dann Dennis Shala die große Chance zur Pflugfeldener Führung. Nach einem Konter tauchte er frei vor dem Tor auf, schob Dennis Overkamp den Ball aber in die Beine. Fünf Minuten später hatte dann Öhringen seine zweite gute Chance, doch Lars Krenkler vergab per Kopf nach einem Freistoß. Doch aus dem Spiel heraus hatten eben die Überraschungsmomente gefehlt. Das Tempo in den Offensivaktionen fehlte, der letzte Pass war zu ungenau und es wurde zu selten konsequent nachgerückt. Damit war die TSG einfach zu ungefährlich.

„Die zweite Halbzeit war dann ernüchternd“, sagte Guja. „Ich dachte, wir hätten mehr Körner.“ So kam Flamur Gervalla (53.) zum Abschluss, traf aber nur die Latte, ebenso frei zielte Hannes Obert (65.) aus zehn Metern zu hoch. Zwei Minuten später stand es dann aber 0:1. Nach einem langen Ball klärte Öhringen schlecht und Shala spitzelte den Ball an Overkamp vorbei ins Netz. Das ging zu einfach. Fünf Minuten darauf stand es 0:2. Wieder ein langer Ball der Pflugfeldener, die nicht gestört wurden, noch dazu verschätzte sich Overkamp und Obert schob den Ball ins Netz. Nun fehlte insgesamt das Aufbäumen der Öhringer, der Glaube daran, das Spiel noch drehen zu können. So scheiterte Philipp Schropp erst in der 85. Minute am Pfosten und im Nachschuss an Torhüter Maximilian Hübsch. Der eingewechselte A-Jugendliche Jonas Dietscher hatte dann eine Minute später noch eine Kopfballchance. Doch auch sein Ball landete zu zentral bei Hübsch. So blieb es beim 0:2 und der Öhringer Blick dürfte Richtung Bezirksliga gehen.

TSG Öhringen: Overkamp, Wolf, Mößner (77. Turkinow), Kast (72. Ceesay), Schropp, Helming, Della Rocca (83. Abele), Krenkler, Yazji, Hatzis, Jovanovic (67. Dietscher).

TV Pflugfelden: Hübsch, Feyhl, Parlak, Dülger, Shala, Knauer, Sirianni (46. Härter), Scimenes (77. Delkos), Härter, Obert (88. Popic).

Tore: 0:1 (68.) Dennis Shala, 0:2 (73.) Hannes Obert.


 

Wir wollen helfen!

Hauptsponsoren Aktive Mannschaften

Hauptsponsoren Juniorenteams

Hauptsponsor Juniorteam A- bis C-Junioren

Ausstattungssponsor 1. Mannschaft

Sponsoren der TSG

Hier geht es zu weiteren Sponsoren der Fußballabteilung.
Falls Sie auch Sponsor werden möchten, gibt es hier mehr Informationen. weiter

Weitere Sponsoren der TSG Öhringen finden Sie unter www.tsg-oehringen-sponsoren.de