tsg-oehringen-fussball.de
< 1. Mannschaft will 1. Saisonsieg gegen Kaisersbach // 2. Mannschaft zuhause gegen Kupferzell
Dienstag, 10. September 2019 08:10 Alter: 37 days
Kategorie: NewKat Startseite

1. Mannschaft verliert nach 2:0-Führung // 2. Mannschaft bleibt ungeschlagen

Bis zur Halbzeit sah es gut aus für unsere 1. Mannschaft: unsere Jungs führten nach Toren von Philipp Schropp und Wadim Turkinow mit 2:1 gegen den SV Kaisersbach. Nach der Pause lief wie schon des öfteren in der neuen Saison fast nichts mehr zusammen. Unser Team konnte sich kaum Torchancen erspielen, lediglich ein Freistoß von Jona Baur brachte Gefahr. Anders die Gäste, sie bestimmten das Spielgeschehen und fanden immer wieder ihre körperlich präsenten Stürmer. So fiel das 2:2 nach einem Konter über die linke TSG-Seite, das 3:2 durch einen Kopfballtreffer nach einem Eckball. Der 4:2-Endstand nach einem Fernschuss, bei dem Dennis Overkamp im Öhringer Tor nicht glücklich aussah. Er war es aber, der unser Team zuvor mit einigen Glanzparaden im Spiel hielt, weshalb man ihm keinen Vorwurf machen kann. Nun sind unsere Jungs am Sonntag beim SV Leingarten gefordert und sollten dringend den 1. Sieg einfahren, wenn man nicht von Anfang an wieder im Tabellenkeller stecken will. Unsere 2. Mannschaft trennte sich etwas glücklich mit 0:0 gegen den TSV Kupferzell und bleibt damit weiterhin ungeschlagen. Die robusten Gäste nahmen verdient einen Punkt mit nach Hause und hätten sogar einen Elfmeter zugesprochen bekommen können.


Es hätte der erste Saisonsieg der TSG Öhringen werden sollen. Es wurde die erste Saison-Niederlage. Der Landesliga-Aufsteiger SV Kaisersbach gewann im Otto-Meister-Stadion mit 4:2. Dabei lagen die Gastgeber nach etwas mehr als einer halben Stunde bereits mit 2:0 in Führung.

„Wenn ich dem einen oder anderem ins Gesicht sehe, dann habe ich das Gefühl, dass nicht jeder merkt, dass er noch einen großen Schritt machen muss, um in der Landesliga anzukommen“, meinte Trainer Wolfgang Guja. Es sind der Kapitän Philipp Schropp oder dessen Vorgänger Johannes Deibert, der seine Karriere eigentlich schon beendet hatte, die Woche für Woche vorangehen. Doch im Moment gibt es bei der TSG zu viele Mitläufer. Es fehlt etwas der Glaube an die eigene Stärke, das Engagement, der Wille. „Wir brauchen einfach mehr Spielkontrolle“, ärgerte sich Guja. Dass er einmal mehr zahlreiche Ausfälle zu beklagen hatte, wollte er gar nicht anführen. „Es sind einfach Licht und Schatten vorhanden“, sagte Guja. Die Konstanz – auch innerhalb eines Spiels – fehlt.

„Wir sind ja gut ins Spiel gekommenen“, sagte Guja. Nach drei Minuten bereits erzielte Schropp nach einem Eckball die 1:0-Führung. Danach hatte allerdings Kaisersbach die besseren Chancen. Es war kein feiner Fußball auf beiden Seiten. Aber einfache Mittel reichten aus. So stand vor allem Dennis Overkamp im Mittelpunkt und der Öhringer Torhüter wurde im Spielverlauf zum besten TSG-Spieler. Bis zur 32. Minute verhinderte er zwei, drei Mal ganz stark den Anschlusstreffer. Dann schlug Schropp einen Freistoß von der Mittellinie in den Strafraum, Deibert köpfte in die Mitte und Wadim Turkinow traf per Kopf. Das 2:0, es war zu diesem Zeitpunkt überraschend. Doch dann leisteten sich die Gastgeber einen Ballverlust im Mittelfeld, Kaisersbach schaltete schnell um, Fabian Leidenbach war nicht zu bremsen und traf aus spitzem Winkel zum 2:1-Halbzeitstand.

Mit dem Auftreten seiner Mannschaft nach dem Seitenwechsel war Guja überhaupt nicht zufrieden. „Das ist schon ernüchternd. Wir hatten zu wenig Ballbesitz. Er war immer zu schnell weg, da fehlt auch die Entlastung. Und am Ende sieht man auch, was in der Landesliga passiert, wenn nicht alle nach hinten arbeiten.“ Zu oft wurde die Defensive im Stich gelassen, die dann in Unterzahl agieren musste.

Direkt nach der Pause hatte Amin Yazji eine Chance, die von Torhüter Timo Duschek vereitelt wurde. Ansonsten blieb die TSG im zweiten Abschnitt in der Offensive blass. Lediglich ein Freistoß von Jona Baur (70.), der gegen den Pfosten klatschte, war noch gefährlich. So war das 2:2 durch Gökhan Alkan auch verdient. Er kam nach einer Flanke von Matthias Kugler völlig frei zum Kopfball. Öhringen wehrte sich danach zu wenig. So reagierte Overkamp nur zwei Minuten nach dem Ausgleich bei einem Fernschuss von Timo Walter prächtig. In der 75. Minute gelang Lucca Volkmer per Kopf nach einer Ecke das 3:2 der Gäste. Overkamp unterlief dann doch ein Fehler. Einen Fernschuss von Alexander Bretzler ließ er durch die Hände gleiten – 2:4. Das wurmte den Torhüter mächtig. Trotzdem war er am Samstag Öhringens Bester. Er machte nur einen Fehler. Seine Vorderleute deutlich mehr. „Wir spielen viel zu wild“, ärgerte sich Guja. „Da ist keiner, der das Spiel mal beruhigt.“

 

TSG Öhringen: Overkamp, Mösner, Schropp, Kast, Deibert, Baur, Abele (78. Hütter), Yazji, Della Rocca (72. Jovanovic), Frank (78. Hofmann), Turkinow (64. Weyreter).

SV Kaisersbach: Duschek, Pribicevic (46. Akin), Volkmer (76. Bretzler), Simion, Schneidereit, Walter, Hinderer (81. Dragic), Alkan (84. Mastalerz), Kugler, Leidenbach, Kees.

Tore: 1:0 Philipp Schropp (3.), 2:0 Wadim Turkinow (32.), 2:1 Fabian Leidenbach (38.), 2:2 Gökhan Alkan (60.), 2:3 Lucca Volkmer (76.), 2:4 Alexander Bretzler (87.).


 

Es geht um wichtige DERBY-Punkte

Hauptsponsoren Aktive Mannschaften

Hauptsponsoren Juniorenteams

Hauptsponsor Juniorteam A- bis C-Junioren

Ausstattungssponsor 1. Mannschaft

Sponsoren der TSG

Hier geht es zu weiteren Sponsoren der Fußballabteilung.
Falls Sie auch Sponsor werden möchten, gibt es hier mehr Informationen. weiter

Weitere Sponsoren der TSG Öhringen finden Sie unter www.tsg-oehringen-sponsoren.de