tsg-oehringen-fussball.de
< Ein herzliches Willkommen unseren Neuzugängen
Dienstag, 9. Januar 2018 21:05 Alter: 7 days
Kategorie: NewKat Startseite
Von: Lisette Keller

1. Mannschaft: Aus in der Vorrunde beim ebmpapst Hallenmasters

Nach einem guten Start ins ebmpapst Hallenmasters mit 2 Unentschieden und einem Sieg musste sich unsere 1. Mannschaft nach zwei abschließenden Niederlagen in der Gruppenphase aus dem Turnier verabschieden. Glückwunsch an den Turniersieger der Spfr Schwäbisch Hall


Nichts war es mit dem Titel-Hattrick. Der FSV Hollenbach scheiterte beim Aktiventurnier des EBM-Papst Hallenmasters im Finale an den Sportfreunden Schwäbisch Hall. „So müssen wir schon keinen neuen Wanderpokal kaufen“, sagte Kai Halter, Marketingleiter bei EBM-Papst, mit einem Augenzwinkern. „Der wäre ja sonst weg gewesen. Ich hatte das Gefühl, die Hollenbacher dachten, es läuft im Finale von alleine.“ Tat es aber nicht. Schwäbisch Hall war das bessere Team. „Das ist schon ärgerlich“, meinte Hollenbachs Jan Schreiber. „Unser Ziel war es, ins Finale zu kommen. Wenn man dann da drin steht, will man aber auch gewinnen. Wir hätten schon gerne zum dritten Mal in Folge gewonnen.“ Doch die Sportfreunde stellten das abgezocktere Team.

Beide Clubs waren nicht unbedingt in Bestbesetzung angetreten. „Die Jungs haben es gut gemacht“, lobte Sportfreunde-Abteilungsleiter Eberhard Döring: „Nach dem ersten Spiel, dem Derbysieg gegen Ilshofen, hatten wir einen Durchhänger. Aber als es darauf ankam, waren wir da. Ich denke, in den letzten zwei Spielen haben wir verdient gewonnen. Wir fahren zufrieden nach Hause.“

Den Hollenbachern war die Enttäuschung dagegen deutlich anzusehen. „Ich fand es trotzdem positiv. Ein Riesenlob und Respekt, wie die Jungs aufgetreten sind“, sagte Viktor Enns. Der Co-Trainer coachte die Mannschaft. Marcus Wenninger hielt sich vornehm zurück: „Es ist normal, dass man sich am Anfang schwer tut, wenn man mitten in der Winterpause in so ein Turnier geht“, sagte er zu den FSV-Startschwierigkeiten: „Wir hatten eine sehr junge Mannschaft dabei. Schade, dass wir das Finale dann durch individuelle Fehler verloren haben. Aber ich bin trotzdem zufrieden, wie sich die junge Truppe präsentiert hat.“

Es war so eng zugegangen wie selten beim EBM-Papst Hallenmasters. Vier Viertelfinals, vier Neunmeterschießen. Das gab es noch nie beim Aktiventurnier. Schon allein dies spricht für die Ausgeglichenheit des Feldes. Doch nicht nur das. So schaffte der VfR Gommersdorf den Viertelfinaleinzug ohne einen Sieg. Drei Mal spielte das Team in der Vorrunde 0:0, zwei Mal 1:1. Das reichte für den nordbadischen Verbandsligisten zu Rang vier in der Gruppe. Die punktgleichen TSV Ilshofen und TSG Öhringen mussten die verfrühte Heimreise antreten.

Gommersdorf schied dann ohne Niederlage im Turnier trotzdem im Viertelfinale aus. Die Partie gegen die Spvgg Gröningen/Satteldorf endete 5:6 nach Neunmeterschießen. Nach einem 0:2-Rückstand glichen die Gommersdorfer in der regulären Spielzeit noch zum 2:2 aus. Im Neunmeterschießen hatten sie dann Pech. Satteldorfs Torhüter Patrick Grobshäuser parierte einen Schuss, der Ball ruhte noch nicht und der Torwart beförderte ihn wohl absichtlich aus Freude ins eigene Netz. Für die Schiedsrichter eine abgeschlossene Spielsituation, der Treffer zählte nicht – Gommersdorf wäre im Halbfinale gestanden.

Die Szene löste Diskussionen auf den Rängen aus und war letztlich Auslegungssache. „Es war jedenfalls eine kuriose Szene“, bestätigte Satteldorfs Trainer Martin Weiß. „Ich habe sie allerdings gar nicht richtig gesehen.“ So kam seine Mannschaft eben ins Halbfinale, in dem sie gegen Hollenbach mit 0:5 verlor. Die Schwäbisch Haller setzten sich gegen das Überraschungsteam SV Mulfingen mit 4:1 durch. Die Mulfinger holten sich schließlich Rang drei.

Ein positives Fazit zog auch Kai Halter. „Die Halle war für einen Sonntag super besucht. Es war schön, viele junge und talentierte Spieler gesehen zu haben.“

Einer davon wurde zum besten Akteur des Turniers gekürt: Lorenz Minder vom FSV Hollenbach, der eigentlich noch in der A-Jugend spielt und dazu noch sechs Treffer erzielte. Auf einen mehr kam Serdal Kocak (Sportfreunde Schwäbisch Hall) als bester Torschütze. Der Turniersieger stellte mit Lukas Dambach auch den besten Torwart.


 

Wichtige Termine / Ankündigungen

12.01. Hallenmasters: Firmenturnier ab 19 Uhr Hohenlohehalle

13.01. Hallenmasters: D- und F-Junioren-Turnier

14.01. Hallenmasters: E- und C-Junioren-Turnier

Hauptsponsoren Aktive Mannschaften

Hauptsponsoren Juniorenteams

Hauptsponsor Juniorteam A- bis C-Junioren

Ausstattungssponsor 1. Mannschaft

Sponsoren der TSG

Hier geht es zu weiteren Sponsoren der Fußballabteilung.
Falls Sie auch Sponsor werden möchten, gibt es hier mehr Informationen. weiter

Weitere Sponsoren der TSG Öhringen finden Sie unter www.tsg-oehringen-sponsoren.de

Die TSG auf facebook

werden Sie Fan