tsg-oehringen-fussball.de
< 1. Mannschaft empfängt Tabellenführer Satteldorf // 2. Mannschaft spielt in Michelbach
Montag, 7. Oktober 2019 22:16 Alter: 41 days
Kategorie: NewsKat 1. Mannschaft

8. Spieltag Saison 2019/20

TSG - SpVgg Satteldorf 1:3


Wolfgang Guja wollte in erster Linie über die positiven Dinge reden. „Wir müssen diese Leistung jede Woche bringen“, sagte der Trainer des Landesligisten TSG Öhringen. „Dann werden wir auch Punkte sammeln.“

Doch trotz der ordentlichen Leistung und der aufsteigenden Formkurve zuletzt unterlag die TSG dem Tabellenführer SpVgg Satteldorf mit 1:3. „Die kämpferische Einstellung hat bis zum Schluss gestimmt“, lobte auch der Sportliche Leiter Jürgen Birkert. Den Unterschied machte am Samstag auf dem Kunstrasenplatz in Öhringen die individuelle Klasse der Satteldorfer. „In den letzten drei Spielen hatten wir größere Kaliber. Die Kurve geht nach oben. Wir müssen das jetzt aber mal über 90 Minuten abliefern“, meinte Kapitän Philipp Schropp. „Aber die Leistungen bringen uns nichts. Am Ende zählen die Punkte.“ Und davon haben die Öhringer eben erst sechs.

Gegen Satteldorf legte die TSG einen Blitzstart hin. Nach einem Ballgewinn von Jan Kast und einem Pass in die Tiefe schloss Patrick Abele in der ersten Minute zur 1:0-Führung ab. Die TSG war in Halbzeit eins phasenweise gar spielbestimmend. Doch in der 11. Minute bereits gelang Martin Kreiselmeyer der Ausgleich. Nach einem Einwurf der Gäste war die Öhringer Defensive nicht richtig geordnet und das nutzte die SpVgg prompt. Doch der Treffer brachte die Hausherren nicht aus dem Tritt.

Einen Freistoß von Jonathan Baur parierte Torhüter Manuel Schoppel in der 18. Minute. In der 26. Minute traf Abele nur den Pfosten. Die TSG hätte sich die Führung verdient gehabt, auch wenn Satteldorf etwas spritziger, aggressiver und technisch besser war. So wurde auch der nächste Fehler der TSG bestraft. Wieder nach einem Einwurf wurde der Ball mehrmals in Strafraumnähe nicht vernünftig geklärt, dann spielte Satteldorf seine technischen Fähigkeiten aus und nach einem Doppelpass lief Michael Etzel (33.) in Richtung Tor. Schropp und Dennis Overkamp machten zwar die lange Ecke zu, doch so hatte Etzel freie Bahn, die beiden zu umkurven und einzuschieben – der 1:2-Halbzeitstand war aus Sicht der Öhringer ärgerlich, nicht nur, weil Jona Baur in der 36. Minute noch einen Freistoß aufs Lattenkreuz setzte. Der Unterschied zwischen Spitzenreiter und Kellerkind war nicht allzu groß gewesen.

In der zweiten Halbzeit verlor die TSG dann allerdings etwas den spielerischen Faden. Zwar hielten die Gastgeber weiter mit viel Kampfgeist und Einsatzwillen dagegen, doch die eigenen Aktionen waren meist nur Stückwerk. So hatte Yazji aus spitzem Winkel noch in der 50. Minute eine Möglichkeit, bei der er zu hoch zielte, doch ansonsten musste Schoppel kaum eingreifen. Dafür hätte Kreiselmeyer schon in der 51. Minute alles klar machen können. Wieder ging es um den Strafraum herum ganz schnell und Kreiselmeyer schob völlig freistehend aus zwölf Metern am Tor vorbei. Satteldorf blieb gefährlich. So protestierten die Gäste als Cedric Weyreter im Zweikampf mit Kreiselmeyer den Ball spielte und wollten einen Elfmeter. Doch dieses Mal ließ sich der Schiedsrichter nicht vom Satteldorfer Angreifer täuschen, der das ganze Spiel über bei der leichtesten Berührung zu Boden ging. Den Strafstoß gab es dann in der 85. Minute. Der Ball fiel Schropp im Zweikampf auf den Arm. Wie so viele Handelfmeter sicher eine harte Entscheidung, zu der der Assistent den Schiedsrichter aufforderte, aber den Regeln entsprechend. Kreiselmeyer verwandelte in der 85. Minute sicher zum 3:1-Siegtreffer.

„Das ist eben der Unterschied von einer Mannschaft, die vorne steht, zu einer, die hinten drin steht. Wir haben zwei Aluminiumtreffer in der ersten Halbzeit und die machen aus zwei Chancen zwei Tore“, sagte Birkert. „Schade“, sagte Guja, „aber wir müssen uns trauen, mehr Fußball zu spielen.“ Und dann kritisierte er doch noch leicht: „Gegen Bietigheim war mehr Feuer drin. Da müssen wir wieder hinkommen und auch mal Ballverluste erzwingen.“ So gelang der TSG schließlich der erste Saisonsieg.

 

TSG Öhringen: Dennis Overkamp, Samuel Helming, Mansour Ceesay, Philipp Schropp, Jan Kast, Cedric Weyreter (86. Moritz Lauser), Jonathan Baur, Patrick Abele (50. Antonio Sebastiano Della Rocca), Mert Sipahi, Amin Yazji, Firat Kaya (80. Muhammed Dogan) (90. Wadim Turkinow).

SpVgg Gröningen-Satteldorf: Manuel Schoppel, Robin Belesnai (67. Dominic-Pascal Kreft), Christoph Betz, Sebastian König (65. Andreas Etzel), Nils Hörle, Jannis Jüttner, Tobias Becker, Marius Laurel Doderer, Martin Kreiselmeyer (90. Firat Doganay), Michael Etzel, Kevin Heck (86. Aaron Rüger).

Tore: 1:0 Patrick Abele (1.), 1:1 Martin Kreiselmeyer (9.), 1:2 Michael Etzel (31.), 1:3 Martin Kreiselmeyer (85.).


 

Nochmal auswärts!

Die TSG ist angemeldet

Hauptsponsoren Aktive Mannschaften

Hauptsponsoren Juniorenteams

Hauptsponsor Juniorteam A- bis C-Junioren

Ausstattungssponsor 1. Mannschaft

Sponsoren der TSG

Hier geht es zu weiteren Sponsoren der Fußballabteilung.
Falls Sie auch Sponsor werden möchten, gibt es hier mehr Informationen. weiter

Weitere Sponsoren der TSG Öhringen finden Sie unter www.tsg-oehringen-sponsoren.de