tsg-oehringen-fussball.de
< 1. Mannschaft startet am Sonntag in die Landesliga-Rückrunde
Dienstag, 1. März 2022 22:05 Alter: 115 days
Kategorie: NewsKat 1. Mannschaft

19. Spieltag Saison 2021/22

TSG - SV Salamander Kornwestheim 2:3


Am Ende war es wieder das gewohnte Bild. Die Spieler des Landesligisten TSG Öhringen standen am Sonntag nach dem Schlusspfiff enttäuscht auf dem Platz, während der Gegner erleichtert jubelte. Das 2:3 gegen den SV Salamander Kornwestheim war ebenso ärgerlich wie unnötig. Denn der Gegner war auf dem Kunstrasenplatz im Otto-Meister-Stadion keineswegs besser, aber dafür konsequenter, effizienter und einfach abgezockter. „Nichts war es mit einem Sieg zum Einstand“, sagte Trainer Viktor Deibert, der das Team erst in der Winterpause übernommen hat.

Nur zu gerne hätte er sich über einen ersten Dreier in dieser Saison für seine Jungs gefreut, damit diese wieder etwas zu Selbstvertrauen kommen. Seiner jungen Mannschaft fehlt es in zu vielen Situationen an Erfahrung, Zielstrebigkeit, Cleverness, Überzeugung und auch Selbstverständnis.

Ein Beispiel dafür war die erste Chance des Spiels, als Sebastian Hack in der 17. Minute frei zum Abschluss kam, aber zu zentral auf den Torhüter zielte. Da war mehr drin. Bis zu dieser Möglichkeit hatte sich das Geschehen im Raum zwischen den beiden Strafräumen abgespielt. Spätestens 20 Meter vor dem jeweiligen Tor war Schluss. Beiden Teams war anzumerken, dass nach der eher schwachen Vorrunde das Selbstvertrauen nicht vorhanden ist. Kornwestheim wollte nicht das erste Team sein, das gegen Öhringen verliert und stand im Abstiegskampf durchaus etwas unter Zugzwang. Und bei den Öhringern fehlt durch die Verunsicherung einfach der Mut.

Mit ihrer ersten Chance gingen die Gäste dann in der 27. Minute scheinbar in Führung, doch der Kornwestheimer Torschütze stand wohl im Abseits. Und so ließ Patrick Abele (33.) die große Möglichkeit zur TSG-Führung aus. Sebastian Hack legte im Strafraum quer und Abele schoss dem Kornwestheimer Torhüter Robin Kuschewitz, der den Winkel verkürzte, an den Kopf. Kurz darauf wurden die Öhringer nach eigenem Freistoß und Ballverlust an der Mitellinie kalt erwischt. Nach einem Querpass stand Marco Reichert völlig frei, lief noch ein paar Meter und ließ Len Brutzer keine Chance. So hart kann Fußball sein. Die Öhringer hatten in der ersten Halbzeit zwar etwas mehr fürs Spiel getan, hatten die klareren Möglichkeiten und lagen zur Halbzeit doch mit 0:1 zurück.

Zu Beginn hatten die Gastgeber dann zwei Mal Glück, als Pirmin Löffler erst den Ball kurz vor dem Tor knapp verpasste (52.) und dann drei Minuten später zu Fall kam und der mögliche Elfmeterpfiff ausblieb. Beinahe im Gegenzug hatte dann Abele (56.) die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch sein Abschluss war leichte Beute für Kuschewitz. Wieder nur drei Minuten später waren die Gäste erneut eiskalt im Abschluss. Carmine Pescione legte sich den Ball zum Freistoß bereit und zirkelte ihn um die Mauer ins kurze Eck zur 2:0-Führung. Positiv war, dass sich die Öhringer nach dem erneuten Rückschlag nicht aufgaben sondern versuchten, zum Anschlusstreffer zu kommen. Die Moral der Hausherren stimmte. Und sie wurden dafür auch mit dem Treffer zum 1:2 von Jonas Dietscher (82.) belohnt.

Doch nur eine Minute danach nahmen sie sich bei einem Freistoß eine kollektive Auszeit. „Wir helfen dem Gegner hoch anstatt aufzupassen und die führen schnell aus“, ärgerte sich Deibert. Nico Schürmann nutzte seinen Freiraum zum 1:3. Damit war die Partie gelaufen, auch wenn Mansour Ceesay eine Hereingabe von Dietscher in der Nachspielzeit noch zum 2:3 über die Linie drückte. Im Gegenzug hätte Reichert noch auf 4:2 erhöhen können, traf aber nur den Innenpfosten. Dann war Schluss.

„Die Tore sind maximal unglücklich gefallen“, sagte Deibert. „In ihrer Entstehung und auch was die Aktionen davor betrifft. Teilweise ist das aber auch dem geringen Durchschnittsalter und der wenige Landesliga-Erfahrung, die wir haben, geschuldet. Die haben eben auch mal einen Fuß stehen lassen, um eine Aktion zu unterbinden. Vielleicht hat uns hin und wieder auch der Mut gefehlt.“


 

Wichtige Termine

  • 19.6.22 U17 Aufstiegsspiel zur Landesstaffel Nord
  • 23.6.22 U15 1. Aufstiegsspiel zur Landesstaffel Nord
  • 25.6.22 TSG Sommernachtsfest im Otto-Meister-Stadion
  • 23./24.7.22 U17 SIGNAL IDUNA Bundesligacup im Frankenstadion Heilbronn

Bezirksmeister EnBW Juniorteam TSG/SCM U15 und U13

Hauptsponsoren Aktive Mannschaften

Ausstattungssponsor 1. Mannschaft

Hauptsponsor Juniorteam A- bis C-Junioren

Hauptsponsoren Juniorenteams

Sponsoren der TSG

Hier geht es zu weiteren Sponsoren der Fußballabteilung.
Falls Sie auch Sponsor werden möchten, gibt es hier mehr Informationen. weiter

Weitere Sponsoren der TSG Öhringen finden Sie unter www.tsg-oehringen-sponsoren.de