tsg-oehringen-fussball.de
< 1. Mannschaft empfängt Albstadt // 2. Mannschaft spielt Derby in Verrenberg
Montag, 20. November 2017 23:11 Alter: 56 days
Kategorie: NewsKat 1. Mannschaft
Von: Lisette Keller

14. Spieltag

TSG I - FC 07 Albstadt 1:2


Die Worte ähneln sich. Woche für Woche. „Es ist frustrierend und enttäuschend“, sagt Marius Müller, Trainer der TSG Öhringen. Die Spiele ähneln sich. Woche für Woche. Auch gegen den FC Albstadt wäre irgendwie mehr drin gewesen. Doch am Ende stand der Verbandsliga-Aufsteiger wieder ohne Punkt da. Den Gästen reichten ganz einfache Mittel, um mit einem 2:1-Sieg vom Platz zu gehen. „Die letzte Entschlossenheit war nicht da“, analysierte Müller.

Die Öhringer Angriffe wirkten meist harmlos, die der Gäste fast immer gefährlich. Der TSG fehlt Erfahrung, Cleverness, das Selbstvertrauen. Und so langsam reift die Erkenntnis: Es fehlt auch an Qualität in vielen Mannschaftsteilen. „Es war ein machbarer Gegner. Aber wir haben im letzten Drittel zu wenig gewollt“, sagt Müller. Vor allem aber fehlten seinem Team die Mittel, die kompakte Albstadter Abwehr in große Verlegenheit zu bringen.

Die Öhringer stehen weiter mit zehn Punkten auf dem vorletzten Platz. Mittlerweile haben die Sportfreunde Schwäbisch Hall nach Punkten aufgeschlossen. Am nächsten Samstag kommt es nun zum Keller-Derby der beiden bisher schwächsten Teams der Verbandsliga. „Den Bock umzustoßen, ist immer schwierig“, sagt Müller. Schwäbisch Hall scheint dies mit zwei Siegen in Folge zu schaffen. Öhringen fehlen die Erfolgserlebnisse.

Dabei begann die Partie gegen Albstadt mit Öhringer Dominanz. Die Gäste standen tief, zogen sich in die eigene Hälfte zurück und überquerten die Mittellinie nur selten. Der Ball lief meist in den Reihen der Öhringer, Albstadter Ballkontakte waren selten. So weit so gut. Doch die Gastgeber konnten die Überlegenheit nicht nutzen. Es fehlten Kreativität und Tempo, um sich Chancen zu erarbeiten. Dies gelang nur einmal. Daniel Alankus flankte scharf in die Mitte, Volkan Demir schloss frei direkt und volley aus kurzer Distanz ab – etwas zu hoch. Es hätte die Öhringer Führung in der 15. Minute sein müssen.

Nach rund einer halben Stunde orientierte sich Albstadt etwas nach vorne. Der Offensiv-Alleinunterhalter Pietro Fiorenza schlich sich nun immer näher an den Öhringer Strafraum. Und immer wieder wurde er mit langen Bällen bedient. Die Gäste versuchten gar nicht, ein Spiel aufzuziehen. Sie eroberten den Ball, schalteten schnell um und droschen ihn nach vorne in die Nähe von Fiorenza. Ein ganz einfaches Mittel. Es war effektiv. Die TSG kam nicht damit klar. Die Defensive begann langsam zu schwimmen. In der 41. Minute erlitt sie Schiffbruch: Ein langer Ball auf Fiorenza, dieser entwischte Hannes Wegner, zog aus gut 20 Metern ab und traf. 1:0 aus Sicht der Gäste. So einfach kann Fußball sein. So geht Abstiegskampf. Die Führung hatte sich angedeutet. Öhringen bekam die Räume nicht mehr zu, konnte den Ball nicht mehr in den eigenen Reihen halten und kam in Schwierigkeiten.

Nach der Pause ging es so weiter. Die TSG bemühte sich ohne zu glänzen. Albstadt versuchte gar nicht zu glänzen und schlug einen langen Ball nach dem anderen. Nicht schön, aber effektiv. Armin Hotz (55.) hatte das 2:0 auf dem Kopf, doch TSG-Torhüter Ruben Götz reagierte stark. Fiorenza (60.) zielte zu hoch – wieder war er entwischt. In der 69. Minute dann das 2:0. Die TSG konnte nach einem Freistoß nicht klären und Tim Koch verwertete den Abpraller. Albstadt hatte sich nun auch ein Chancenplus erarbeitet. Doch Öhringen blieb dran. Nach einem gefühlvollen Freistoß von Volkan Demir rettet Fiorenza kurz vor der eigenen Linie, köpfte den Ball gegen die Latte und Steffen Pscheidl verwertete den Abpraller zum 1:2. Zwar versuchten die Gastgeber nun den Druck zu erhöhen, doch es gelang kaum. Denn die nächste Chance hatte wieder Fiorenza (87.). In der 89. Minute hatte dann Demir den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber und der zweite Versuch wurde von einem Albstadter mit dem leicht abstehenden Ellbogen abgewehrt. Anscheinend aber nicht strafstoßwürdig.

„Kopf hoch, weiter geht´s. Wir haben noch 16 Spiele“, sagte Müller. „Wir wissen aber auch, dass wir noch mindestens 26 Punkte holen sollten, um die Möglichkeit auf den Klassenerhalt zu haben. Es ist aber immer ein Tick zu wenig.“


 

Wichtige Termine / Ankündigungen

12.01. Hallenmasters: Firmenturnier ab 19 Uhr Hohenlohehalle

13.01. Hallenmasters: D- und F-Junioren-Turnier

14.01. Hallenmasters: E- und C-Junioren-Turnier

Hauptsponsoren Aktive Mannschaften

Hauptsponsoren Juniorenteams

Hauptsponsor Juniorteam A- bis C-Junioren

Ausstattungssponsor 1. Mannschaft

Sponsoren der TSG

Hier geht es zu weiteren Sponsoren der Fußballabteilung.
Falls Sie auch Sponsor werden möchten, gibt es hier mehr Informationen. weiter

Weitere Sponsoren der TSG Öhringen finden Sie unter www.tsg-oehringen-sponsoren.de

Die TSG auf facebook

werden Sie Fan